Aktionen

Werkstättenausbildung

Aus U-Boot-Archiv Wiki

Die Werkstättenausbildung war fest im Ausbildungsplan eines angehenden Ingenieur-Offiziers verankert. Der 1. Lehrgang dauerte 4 Monate (später 2 Monate) und der 2. Lehrgang 5 Monate (später 2 Monate). So dauerte alleine die Werkstättenausbildung des Ingenieur-Offiziers 9 Monate bzw. 4 Monate. (siehe Offiziersausbildung)

1. Werkstättenlehrgang

Stundenverteilung (Wochenstunden)

Dienstkenntnis 3 Stunden
Maschinenkunde 2 Stunden
Zeichnen 2 Stunden
Elektrotechnik 1 Stunde
Sport 6 Stunden
Schießen 2 Stunden
Technologie 2 Stunden
Zeugdienst - Logbuchschreiben 2 Stunden
Bootsdienst und Seemannschaft 4 Stunden
Infanteriedienst 4 Stunden
Werkstattdienst 25 Stunden
Gesamt 53 Stunden

Unterrichtsmittel

A. Folgende Bücher müssen die Ing.-Offz. Anwärter als Eigentum haben:

1. Leitfaden für den Dienstunterricht in der Kriegsmsarine, Teil I, II und III.

2. Uhrmann-Schuth: Fachkunde für Maschinenbauer, Teil I.

3. Stolzenberg: Fachkunde für Maschinenbauer, Teil II.

4. 1 Reißzeug nach Angabe von L.M. 1.

B. Folgende Bücher werden den Ing.-Offz. Anwärtern leihweise zur Verfügung gestellt:

1. Volk: Das Maschinenzeichnen des Konstrukteurs.

2. Werkstättenlehrgang

Stundenverteilung (Wochenstunden)

Wärmewirtschaftslehre 2 Stunden
Technologie 2 Stunden
Dienstkunde 2 Stunden
Maschinenkunde - Übungen 2 Stunden
Zeichen 3 Stunden
Mechanik, Wiederholung 1 Stunde
Werkstattdienst 23 1/2 Stunden
Gesamt 45 1/2 Stunden

Unterrichtsmittel

A. Folgende Bücher die die Fähnriche als Eigentum haben müssen:

1. Handbuch für Dienstkunde für den Ingenieuroffiziersnachwuchs, zusammengestellt vom Kommando M.S. Kiel.

B. Folgende Bücher die die Fähnriche leihweise erhalten:

1. Gramberg: Technische Messungen bei Maschinenuntersuchungen und zur Betriebskontrolle.

Maschinenkunde

A Maschinenkunde - Übungen

1. Betriebsübungen mit der Hochdruck-Benson-Kessel-Anlage der Marineschule Mürwik.

LITERATURVERWEISE

Inspektion des Bildungswesen der Marine Lehrordnung für den Ingenieursoffiziersnachwuchs - Heft 2 - 1939
(Danke an ufo aus dem Marineforum-H.M.A.)